Schlumpf Tretlagergetriebe für das Kettwiesel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo,

      Erfahrungen habe ich nicht, weil mein Kettwiesel nicht tourentauglch sein muss. Ich hatte mich allerdings mit der Option beschäftigt, und der Austausch sollte kein technisches Problem sein. Sinnvoll wäre das Mountain Drive, ausgehend von der aktuellen Übersetzung mit den "unten" angehängten kleineren Übersetzungen, damit man am Berg leichter treten kann.

      Gruß

      Wilbert
    • klaus.loschinsky wrote:

      Hallo, ich bin der klaus aus Brake.
      Seit drei Jahren fahre ich ein Kettwiesel. Ich möchte jetzt ein Schlumpf Tretlagergetriebe einbauen lassen.
      Kann mir jemand Hilfestellung geben oder Erfahrungen mitteilen.
      Grüße aus Brake.

      Hallo Klaus,
      an meinem Kettwiesel hatte ich das Schlumpf von Anfang an(über 5 Jahre) und möchte es nicht missen! Berge mit 12% Steigung sind damit möglich...
      Gruß Jogi
    • Hallo Klaus,
      ich habe 2005 ein Schlumpf-Getriebe einbauen lassen. Ich habe das Getriebe bei meinem Kettwiesel-Händler bestellt und er hat mein Wiesel in ca. zwei Stunden umgerüstet. Ich habe ein Speed-Drive einbauen lassen. Das Speed-Drive hat von Haus aus ein kleineres Kettenblatt, dadurch hast Du automatisch eine Entfaltung nach unten. Du bist somit ein gutes Stück vor dem "normalen" 1. Gang. Durch die Speed-Drive-Übersetzung erhältst Du dann nach oben einen Spielraum der weit über den "normalen" 9. Gang hinausgeht. Ich habe nach dem Umbau eine Radtour durch die Schweiz gemacht. Fazit: Das Speed-Drive ist sein Geld wert!! Ich fahre es nun schon über 2000 km und es hat mich noch nie enttäuscht.
      Gruß
      Schnee-Eule
    • Hallo Klaus,
      seit Ende 2005 habe ich 2 Kettwiesel Trikes. Immer wieder fahren wir mit diesen beiden Wieselchen zusammengekuppelt als Tandem. Hierbei macht sich das Schlumpf-Tretlager-Getriebe positiv bemerkbar. Auch wenn ich alleine Fahre ist es eine gute sache, es erhöht die Möglichkeit in andere Bereiche zu Schalten, wie ohne. Aber auch mit Anhänger ist es geschickt, da du einfach mehr Gangvarianten bei Bedarf schalten kannst. Da ich oben am Berg wohne möchte ich garnicht ohne Speeddrive fahren! Meine Wieselchen haben inzwischen jeweils etwas mehr wie 3000km drauf.

      Gruß Martin
    • Hallo Klaus,

      ich selbst habe ein Ride mit 9-Gang Kettenschaltung und Schlumpf Mountaindrive. Das sind dann 18 Gänge in Reihe und keiner ist doppelt! Mit dieser Kombi werden auch steile Berge möglich. Das Kettwiesel lässt sich damit schwerpunktmäßig an seine physikalische Grenze bringen. Ich möchte dieses Teil nicht missen und fand damit eine sehr gute Alternative zur Roloff-Nabe mit 14 Gängen. Die Details der Übersetzungen kann ich Dir gerne per Mail schicken.

      Gruß
      Thorsten
    • Hallo Grüner Geist,
      nach meiner Berechnung sollten auch beim Mounten Drive 2 bis 3 Gänge doppelt sein. Kannst du mir Daten zu deiner Übersetzung geben?
      Wie füntioniert das Schlumpf Getriebe? Eigentlich sind die Gänge doch nicht in Reihe geschaltet. Wenn ich beim Speed Drive von einem Zahnkranz mit 36 Zähnen ausgehe (Entfaltung von ca. 1,6 bis 8,1m), dann habe ich 9. Gänge 1:1 und 9 Gänge 1:1,65. Die dadurch real erhaltenen unterschiedlichen Gänge reduzieren sich aber auf ca. 13 Gänge. Kann man das Schlumpf Getriebe im Stand schalten?
      Gruß und vielen Dank für die Antworten
      Joe
    • Hallo JK,
      Die Entfaltung mit Mountain Drive hab' ich mal ausgerechnet. Bei einem vorderen Kettenblatt mit 56 Zähnen und hinterem Ritzel von 11-34 Zähnen ergibt das ohne MD eine Entfaltung von 2,52 bis 7,79 m, mit MD von 1,01 bis 3,12 m; insgesamt 15-16 unterschiedliche Gänge hintereinander. Ich brauche hier am Geesthang (bei Hamburg) alle davon, vielleicht ausser dem größten (d.h. es hätte nicht unbedingt ein grosses 56ger Kettenblatt sein müssen) - und kann mir inzwischen nur noch schlecht vorstellen, dass ein Kettwiesel ohne MD fahrfähig sein soll!
      Das Getriebe kann man im Stand schalten. Nach ca. 9000 km Sand-und-Schnee-Einsatz so ziemlich das einzige Teil am Kettwiesel, das noch keinerlei Verschleisserscheinungen aufweist und das ich noch nicht reparieren musste.
      Gute Fahrt,
      Peter
    • Hallo,
      habe nun mein Wiesel Ride AL mit MountenDrive und muss sagen, nie wieder ohne! Die Übersetzung ist ein Traum, man kommt eigentlich jede Steigung hinauf, zwar langsam aber es geht! Leider habe / hatte ich Probleme beim "Aktivieren" der MD. So sprint sie nicht immer zuverlässig rein, wenn ich mit der Ferse den Stift hineindrücke. Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?
      Gruß
      JK
    • Hallo,
      bei meinem Wiesel AL ride ist die MD un ddie Kettenschnellverstellung verbaut. Mir ist bisher mehrmals die Kette vom Kettenblatt gesprungen, wenn ich schnell über Unebenheiten gefahren bin (z.B. größere Bodenwellen). Hat jemand das gleiche Problem und oder eine Idee zur Lösung. Durch die MD fehlt der linke Kettenschutzring am Zahnrad.
      Gruß
      JK