Schaltarm

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • den Umwerfer? Wird ja immer spannender. Ich vermute mal, Du meinst das Schaltwerk, oder? (Umwerfer ist das Ding vorne). Wenn's das Ding abreisst, dann kaufst Du Dir ein neues und lässt das dran schrauben und fertig. Blöd wird's, wenn's das Schaltauge abreisst, das ist das Teil, wo das Schaltwerk dran geschraubt wird. Das sollte aber eigentlich nicht passieren, da das Schaltwerk vorher nachgiebt. Wenn das Schaltauge verbogen wird, dann kann man das richten. Sollte es dennoch das Schaltauge abreissen (wie gesagt, das sollte nicht passieren), dann hat man in der Tat ein größreres Problem. Da bleibt dann nur zu hoffen, dass Hase (oder ein versierter Rahmenbauer) ein neues Schaltauge anschweissen kann.
      Kettwiesel AL mit Rohloff und Differential
    • Moin,

      mit deiner Vermutung was ich meine hast du recht, jedoch wird das in der Fachliteratur die ich besitze (Rob van der Plas, Mountainbike Wartung) als Umwerfer bezeichnet... auch als hinterer Umwerfer. Wenn dieser Umwerfer, also der hintere... (*) durch Bodenkontakt kaputt geht, kann er bei den Stahl Kettwieseln getauscht werden? Ich habe irgendwo gelesen, das er bei den Stahl KW angeschweisst sein soll, bei den Al KW soll er angeschraubt sein... bezieht sich das nun auf das Auge oder den Umwerfer-Schaltwerk-Schaltarm...?

      Gruß Herbert
    • das bezieht sich auf das Schaltauge und passt damit auch zu dem, was an normalen Fahrradrahmen so üblich ist, da man Stahl eben wieder richten kann, Alu aber bricht. Alles andere wäre wirklich dämlich.
      (die Bezeichnung in Deinem Buch kommt wohl durch die Übersetzung, im englischen spricht man vom front und rear derailleur, im deutschen sind Schaltwerk und Umwerfer üblich)
      Kettwiesel AL mit Rohloff und Differential