Rohloff + Magura Louise 2009

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo,

      lasse gerade ein neues Alu-Pino aufbauen, deswegen neu im Forum angemeldet. Habe bereits eine Rohloff-Nabe für das Pino, die ich jetzt mit der Magura Louise kombinieren möchte. Wenn ich Hase richtig verstehe, wird bei normalen Schaltungen vorn eine 203mm-Bremsscheibe verwendet, hinten eine 180mm. Stimmt das auch für die Rohloff oder ist es empfehlenswert, auch hinten eine 203mm-Scheibe zu verwenden? Dass ich eine spezielle Rohloff-Scheibe brauche, ist mir klar.

      Darüberhinaus ist mir aufgefallen, dass Hase die Bremsgriffe seitenvertauscht montiert (also Hinterrad links, VR rechts) - jedenfalls steht das so im User Manual. Kennt jemand die Gründe dafür?

      Und was meint Hase mit "hauseigenen für das Pino freigegebenen Bremsanlagen" (aus dem User Manual) - die Magura Louise BAT 2009 oder haben die tatsächlich eine eigens angepasste Version?

      Viele Grüße
      Gonzo
    • welchen Einfluss auf die Bremsscheibengröße sollte denn die Rohloffnabe haben? Und wenn die Bremshebel für Dich "falschrum" sind, lässte sich sowas ja glücklicherweise recht einfach tauschen.
      Das mit den "freigegeben Bremsanlagen" interessiert mich aber auch.
      Kettwiesel AL mit Rohloff und Differential
    • hallo,

      bei der größe der Bremsscheibe gehts mir eigentlich um Erfahrungswerte. Mein (Nicht-Hase-)Raddealer raten von den großen Scheiben eher ab, da die leichter schleifen und für den Touren-Einsatz auch 180mm ausreichen - aber von denen fährt keiner ein Pino.

      Bei den "vertauschten" Bremshebeln möchte ich einfach vermeiden, dass ich sie nach meinen Vorstellungen einbaue und dann z. B. merke, dass Lenkerform und Rahmen die Hase-Variante bedingen. Vielleicht wollen sie ja auch nur erreichen, dass man mehr auf dem Vorderrad mit der größeren Bremsscheibe bremst (bei meinen normalen Rädern bremse ich häufiger mit dem rechten Hebel, was in D normalerweise hinten meint).

      Aber der wirklich interessante Punkt ist die Festlegung auf genau ein Bremssystem. Ich würde lieber eine Avid oder Hayes einbauen, aber die Formulierung im Nutzerhandbuch verbietet sowas geradezu.
    • Hallo Gonzo,

      unsere "hauseigene" Bremse verwenden wir seit dem die Louise 08 auf dem Markt ist nicht mehr.
      Mit auf unser Betreiben hin hat Magura als einziger Hersteller eine generelle Tandemfreigabe für
      ein Bremsenmodell (eben die Louise 08) erteilt. Diese Freigabe beinhalter die 203mm Scheibe im
      Vorderrad.(hinten bleibt 180mm) Andere Bremsenhersteller haben sicher nichts dagegen, dass deren Modelle an Tandems
      montiert werden, überlassen das Risiko aber dem Tandem-Hersteller. So war es auch bis zur Louise 08
      bei Magura. Darum haben wir damals hier im Hause die Bremse nach Tests auf dem Bremsenprüfstand
      modifiziert um für uns das Risiko kakuliebar zu machen.
      Privat kann sich jeder seine Wunschbremse montieren. Die Louise ist hier lediglich eine Empfehlung.
      Auf welcher Seite welcher Bremshebel montiert ist unerheblich. Hier gibt es keine Vorgaben.

      Schöne Grüße
      Stephan Moldenhauer
      Hase Bikes