Hase bikes

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Hase-Team,

      ich kann mich Schnee-Eule nur anschliessen - Klasse dass es ein Forum gibt! - aber mir ist Hinweis ?ber "News" zu schwach.

      Da die Verbreitung z.B. des Pino nicht so gro? ist, ist die M?glichkeit eines Erfahrungsaustauschs sonst eher nicht vorhanden. Ich werde mich also auch rege beteiligen.

      Mit der Betreuung durch das Hase-Team bin ich recht zufrieden. Die Unterst?tzung ist auch dringend erforderlich, weil nicht alles an solchen Nischenprodukten perfekt ist und sein kann.

      Vielen Dank f?r die bisherige Unterst?tzung

      Martin
    • Hallo Haseteam,


      bin durch Zufall auf dieses Forum aufmerksam geworden. Durch einen Schlaganfall vor ca. 5 Jahren mit rechtseitiger L?hmung machte ich mich im Internet ?ber M?glichkeiten trotz Behinderung weiter Radfahren zu k?nnen, kundig. Kam dann auch auf Ihre Seite und habe ?ber meinen H?ndler das Lepus mit Umbau f?r Einhandbedienung bestellt. Alle Versuche meines Hausarztes mit entsprechenden Begr?ndungen bei der Krankenkasse einen Zuschuss zu bekommen, schlugen fehl. Begr?ndung der Kasse: Das Lepus ist in dem Rehakatalog der Krankenkassen nicht aufgef?hrt und somit als Spassbike anzusehen. Ich habe dann das Rad trotzdem gekauft.
      Die Umbaumassnahmen sind von meiner Seite durchweg positiv zu beurteilen. Das bereits nach einem dreiviertel Jahr der Rahmen hinten gebrochen ist, war nicht so sch?n.
      F?r den Zeitraum der Reperatur wurde mir von Ihnen ein Kettwiesel leihweise zur Verf?gung gestellt, das ich dann gekauft habe, weil mir das H?ndling trotz Behinderung besser Zusagte. Auch mit diesem Rad gab es nach kurzer Zeit Probleme. Zweimal mussten die hinteren Radlager ausgewechselt werden. Au?erdem waren die beiden Umlenkr?llchen vorne am Rahmen nach kurzer Zeit ausgeschlagen, und wurden von meinem H?ndler durch selbstgefertigte ausgetauscht.
      Da nach meiner Erfahrung das Rad schon bei relativ kleinen Steigungen dazu neigt, vorne die Bodenhaftung zu verlieren, und auch weil es nur an einem Hinterrad angetrieben wird, habe ich mich entschlossen, das Kettwiesel Ride mit Differenzial zu erwerben.

      Auch mit diesem Fahrrad habe ich keine so ganz guten Erfahrungen gemacht. Die Schaltung liess sich nie optimal einstellen, obwohl mein H?ndler sich sehr bem?ht hat. Nach noch nicht mal einem halben Jahr ist jetzt das Schaltwerk ausgeschlagen und muss erneuert werden.

      Ich m?chte betonen, das die 3 Bikes von Ihnen bedingt durch meine Behinderung nur moderat belastet worden sind. Nie in unwegsamen Gel?nde sondern eigentlich nur auf normalen Wegen/Radwegen.
      Meiner Meinung nach gibt es einige Schwachstellen an den R?dern, die man noch beheben sollte:
      1. F?hrung der Kette allgemein
      2. Vordere Umlenkr?llchen
      3. Robustere Schaltwerke
      4. Bessere Spannung des Sitzgewebes, denn es rutscht nach kurzer Benutzung bereits immer nach hinten
      5. Bessere Stopfen f?r die Endrohre, ich habe an allen Bikes die Dinger verloren und musste Provisorien aus dem Baumarkt besorgen

      Ich wundere mich nur, wie die Bikes in Ihrem Reklamevideo beansprucht werden. Ich kann mir eine solche Fahrweise mit den 3 Bikes die ich bis jetzt von Ihnen benutzt habe nicht vorstellen. Vielleicht habe ich auch nur "Montagsbikes" erwischt.

      Fazit: Trotz der M?ngel die ich mit den 3 Bikes von Ihnen bis jetzt erlebt habe, kann ich das Lepus/Kettwiesel besonders im Reha Bereich nur empfehlen. Ich hoffe das Leser diese Berichtes nicht vom Kauf abgeschreckt werden,
      denn es war f?r mich ein sehr grosser Gewinn an Freiheit nach meinem Schlaganfall wieder mobil zu sein.

      PS: Das Lepus hat eine MS-Patientin erworben, das Kettwiesel ein nach einem schweren Motorradunfall beeintr?chtigter junger Mann. So hat mein Wechsel zu den einzelnen Modellen von Ihnen dann doch noch was Gutes bewirkt.

      Mit freundlichen Gr??en
    • Hallo,
      mein Kettwiesel ist schon einige Jahre alt und ich kann nur die Erfahrung einiger Berichte hier im Forum wiederholen!
      Die Lager der Hinterr?der wurden letztes Jahr ausgetauscht und seit ein paar Wochen habe ich schon wieder ein helles klingeln im rechten Hinterrad.
      Die St?psel an beiden Sitzenden waren nach knapp einem Jahr alle verschwunden!!!
      Der untere Gummi an der Sitzfl?che dehnt sich leider sehr, eine Einstellung zum Festziehen gibt es leider nur als Gurt am hinteren Teil des Sitzes und an der R?cken-bespannung. Preise f?r die Sitzbespannung oder St?psel und anderes Zubeh?r sucht man leider vergeblich...Die Standardbremsen musste ich bereits zum 999.Mal neu einstellen, nach jeder Tour ?ber 30 km schleifen die Dinger jedes Mal.
      Seit ein paar Monaten versuche ich, f?r die Tandem-Kupplung eine anst?ndige zu-s?tzliche Befestigung gegen das Verrutschen um die eigene Achse zu finden, doch bisher habe ich noch keine M?glichkeit gefunden...
      Das Lepus, da? ich auf die Kupplung h?ngen m?chte, passt zwar drauf, doch nach 3 km hat es sich immer nach rechts oder links verabschiedet, die gro?e Schraube kann ich leider nicht fester ziehen...Die zus?tzliche Befestigung mittels einem Blech mit zwei L?chern(das leider nicht in sich gedreht ist), einer Schelle(die zu klein ist) mit Schraube habe ich extra bestellt und in Kaiserslautern geholt, doch diese Teile passen niemals an die Kupplung...
      Na ja, den Fahrspass habe ich immer noch und m?chte niemals wieder auf einem "normalen" Bike sitzen, vor allem die "Oa gail" und "Mama, Papa, was iss dass" Rufe oder die Frage "wie teuer iss denn so was" beantworte ich immer wieder gern.
      M.f.G.
      Jogi
      P.S.:Letzte Woche habe ich das 1.Mal etwas Panik gehabt, als ich mit 60km/h den K?nigstuhl(bei Heidelberg) runter gefahren bin, da meine Bremsen ganz komische Ger?usche gemacht haben und immer schwerer zu Bremsen waren!
    • Yo Rollenbeck / Hasebikes wrote:

      Hallo

      hier d?rft ihr eure Meinung zu Hase loswerden.
      Ob ihr findet das wir tolle Schuhe tragen oder ihr ?rger mit den Produkten habt, hier d?rft ihr alles loswerden

      mit sportlichen Gr??en
      Yo Rollenbeck

      Nur weil der vordere Gummiband-Gurt an meinem Kettwiesel-Sitz ausgeleiert ist, mu? ich mir nun eine komplette Sitzbespannung kaufen! Oder gibt es eine andere M?glichkeit???
      Gru?
      Yogi
    • yogi wrote:

      Seit ein paar Monaten versuche ich, f?r die Tandem-Kupplung eine anst?ndige zus?tzliche Befestigung gegen das Verrutschen um die eigene Achse zu finden, doch bisher habe ich noch keine M?glichkeit gefunden...

      wie ist das gemeint, mit dem Verrutschen um die eigene Achse, die Kupplung muss sich um die eigene Achse drehen k?nnen, da die Hinterachsen der gekoppelten R?der ja nicht immer parallel aufstehen! Diese gegenseitige "Verdrehung" muss die Kupplung durch leichtes Drehen um ihre Montageachse aufnehmen! Sonst springt die eingeh?ngte Gabel immer aus der Halterung und es kann zu Sch?den am Rahmen kommen!
    • moin. hier mein kurzer erfahrungsbericht nach 400 km kettwiesel:

      gebraucht gekauft, versuchte ich die geeignete kettenführung bei umbau auf 190 cm körperlänge herauszufinden. ich erhoffte mir hilfe durch die hase-hp. dort gibt es leider keine technischen hinweise und auch keine detailansichten. kurze mail mit fragen an hase wurde zügig von dirk vR. beantwortet.
      hierfür ein dickes plus!

      die homepage ist mir persönlich ein wenig zu stylisch, ich vermisse aussagekräftige fotos der produkte (nicht nur äktschenbilder wie beim kettwiesel bzw. videos, wie man mit dem wiesel ins wasser fährt). eine preisübersicht wäre auch nicht schlecht.
      hierfür ein dickes minus.!

      dazu passt mein vorschlag bezüglich des zubehörs: warum setzt ihr keine preisliste als pdf-datei in eure hp?
      hierfür auch ein minus, da ich wegen preisauskünften immer meinen fahrradladen aufsuchen muß...

      zum rad selbst: ich finde das verhältnis zwischen anschaffungspreis (neupreis ca 2300.- euros) und verbauten komponenten (shimano tiagra, tektro-bremsen, conti-bereifung und nicht zu vergessen der dreh/schaltgriff...grr..) nicht wirklich angemessen.
      ferner habe ich mir durch o.g. kettenproblem die mit dem rahmen fest verbundene kettenröllchen-halterung prompt verbogen. warum nicht beide röllchen als anbauteil?
      ferner wird mir bei den im forum erwähnten problemen mit rahmenteilen (schaltauge) und anbauteilen (sitz, kugellager) ganz mulmig.
      auch hierfür nicht wirklich ein plus, jedoch auch kein minus, da mir obige sachen ja nicht alle passiert sind.

      für das produkt (kettwiesel) selbst gibt es von mir ein superdickes plus, da es einfach ein saugemütliches fortbewegungsmittel ist!!

      fehler inhaltlicher art gehen natürlich auf meine kappe.
      viele grüße
      astonwalle
    • Hallo,

      unsere Homepage stammt noch aus der Anfangszeit des Internets und ist nur durch unseren Administrator zu verändern. Daher lassen sich Änderungen nur schwer, bzw. teilweise auch gar nicht realisieren...
      Aber wir richten gerade eine ganz neue Homepage ein, die dann auch leichter zu aktualisieren ist und auch besser auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt wird.

      Der hohe Anschaffungspreis ist bei Kleinserien anders aufgeschlüsselt, als bei Großserien. Bei großen Normalradserien, stellen die Anbauteile einen relevanten Kostenteile dar, während im Kleinserienbau, der Rahmen und die Entwicklung anteilig den größten Kostenblock. Sie bezahlen also nicht ein Tiagra Schaltwerk für 2300,- Euro, sondern das Kettwiesel als solches.

      Wobei ich anmerken möchte, dass Conti Decken zusammen mit Bohle das Beste an Fahrraddecke dartstellt, was zur Zeit erhältlich ist. Die Shimano Rapidfire und Sram Trigger Schaltgriffe sind ergonmisch nicht für Liegeräder ausgelegt. Sicher sind sie bedienbar, aber da sie von unten an der Kleinfingerseite an die Hand stoßen ist die Bedienbarkeit nicht mit der Normalradsituation vergleichbar. Daher verwenden wir Halfpipe Griffe. Als Standardbremse verwenden wir Avid.

      Die Kettenführung ist schon seit geraumer Zeit nicht mehr angelötet, sondern verschraubt.

      Viele Grüsse
      Ihr Hase-Team
    • moin dirk, moin hasebiker.
      habe mich bei der neueröffnung des ladens vom lokalen hase-dealer (fahrradies, achim bei bremen) vom neuen kettwiesel überzeugen können. ich muß sagen, hut ab, ein wirklich gelungenes "neu erfundenes rad". offensichtlich habt ihr eure hausaufgaben gründlich gemacht (sprich u.a. eifrig kritiken und anmerkungen im forum studiert).
      weiter so und viele grüße.
    • moin, moin zusammen,

      da ich in Kürze stolze Besitzerin eines Liegerades von Hase werde, habe ich hier im Forum mal geschnuppert. Ich bin sehr angetan davon, dass hier wirklich interessiertes Fragen und Antworten im Vordergrund steht. In vielen anderen Foren wird viel rumgemeckert, ohne klare Kritik oder Infos dazu zu geben. Das ist hier im Forum erfreulich anders. Die Beiträge finde ich informativ und unterstützend.

      Mir gefällt auch sehr gut, dass ich die Forumthemen abonnieren kann. So erhalte ich z. B. Nachricht über jeden neuen Beitrag zum Thema Kettwiesel und Lepus.

      Inzwischen bin ich auch Mitglied vom Hase-Forum und werde ein wenig mithoppeln ;-). ... und ich habe schon einige Fragen zu Lepus und Kettwiesel auf Lager ...

      Euch allen einen schönen nassen Tag ;-).

      Biggi