Elektroantrieb

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo wertes Forum.
      fahre zwar selbst ein ICE-Trike, allerdings soll´s für meine Frau ein Lepus werde, möglichst mit Elektroantrieb.
      Hat schon jemand Erfahrung mit so einem Antrieb? Ist der Einbau/Umbau überhaupt möglich?
      Vielen Dank für (hoffentlich zahlreiche) Antworten.

      Gruß
      gepoe
    • huber61 wrote:

      ... der Einbau (auch nachträglich) eines Radnabenmotors (Vorderrad) ist beim Lepus problemlos möglich.

      Das hört sich wunderbar an. Die Ernüchterung kommt, wenn man fest stellt, dass das Vorderrad durch dreht. :(
      Vorderradantrieb ist bei einem Deltatrike leider die schlechteste aller Lösungen.
      Aber es gibt ja auch andere. Hier ein Beispiel:

      [Blocked Image: http://www.leichtfahrzeuge.de/elektroantriebe/lepus_motor_kette.JPG]
      (Das Bild ist der Link zum Anbieter Lohmeyer-Leichtfahrzeuge.)

      Man muss nur jemanden finden, der einem das zusammen baut, wenn man es nicht selbst kann.
      Dazu sollte allerdings jede Fahrradwerkstatt in der Lage sein. :)

      Gruß Rolf
      http://rolf-tiemann.de/fahr-rad/index.htm
    • Guten Abend,
      vielen Danke für die Antworten. Ich sehe das auch wie rt-go so, daß ein Antrieb am/im Vorderrad bei einem Deltatrike die schlechteste aller Lösungen ist. Die Lösung von hejo scheint zwar technisch etwas aufwändig, aber durchaus sinnvoll zu sein. Mal schau´n, was es in der nächsten Zeit noch für Entwicklungen geben wird.

      Gruß gepoe
    • Radnabenmotor

      Hallo Liste,

      2009 habe ich mein Lepus Handbike bei roll-tech mit einem Radnabenmotor im Vorderrad ausstatten lassen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 20 km/h begrenzt. Ein durchdrehen des Vorderrades konnte ich noch nie feststellen. Ich bin mit der Lösung sehr zufrieden.
      Wie sich ein Radnabenmotor im Vorderrad bei der 45km/h Variante verhält, kann ich allerdings nicht beurteilen. Bei der Pedelec Variante - ohne kurbeln läuft der Motor nicht - bis 25 km/h funktioniert alles wunderbar. Nichts dreht durch, auch ich nicht mehr, wenn ich eine lange Steigung vor mir habe ;) .
    • Hallo Zusammen
      ich hab seit einigen Wochen ein Lepus mit einem Antrieb von Akkurad, und bin (bis auf ein paar Details) hoch zufrieden. Beim Entscheid welchen Antrieb zu nutzen ist einiges zu beachten.
      Der Tretkurbelantrieb zwingt mich nicht in so hoher Frequenz in die Pedale zu treten, und ich kann die zusätzliche Motorleistung sehr dosiert (nach meinem Puls) steuern.
      Bin die Vorderradvariante gefahren - hier sind es die zu fahrenden Wege, bei mir drehte das Vorderrad nur bei Schotter und einer Steigung von >15% nach links weg. Dies ist aber auch steuerbar, einfach weniger starke Unterstützung einstellen.
      Die Lautstärke vom Lohmeyer Antrieb ist nicht so störend - ich denke da an meine BionX Test's - die waren zwar flüsterleise; aber ich bin einfach nicht meinen Hausberg hochgekommen!
      Da ich erst im Januar am Herz operiert wurde- und pulsorientiert die Unterstützung benötige, ist mir ein kräftiger und effizienter Motor wichtig! Hab mir einen Zweitaccu fest installiert, und bin damit bereits über 1000 km störungsfrei unterwegs.
      Was mich noch stört sind die Fahrgeräusche (ein Ticken), aber dies wird mein Händler (oder Haase) wohl in den kommenden Wochen beseitigt haben. Tolles Rad - jedoch mit Vorsicht zu geniessen; denn das Fahren damit macht süchtig ;)

      [Blocked Image: http://pemesol.ch/ftp/hase1.JPG]

      The post was edited 2 times, last by pit2012 ().