Richtige Längeneinstellung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin Wiesler,

      wir haben vorgestern unsere neuen Kettwiesel bekommen.
      Die Lieferung ist dahingehen ein wenig schief gelaufen, dass der Fahrer eine falsch Adresse hatte.
      So ist er ca. 3 Stunden durch Lünen gefahren - davon 3x an uns Wartenden vorbei.
      Wussten wir aber nicht, uns ist nur ein weißer MB100 Transporter aufgefallen, der augenscheinlich was sucht.
      Nach Rückfrage konnten wir ihn dann beim 4. Mal abfangen.

      Im Ergebnis ging die Übergabe relativ hopplahopp. Susi's Fahrrad wurde noch ein wenig gekürzt - meines sollte passen.

      Nun aber nach ein paar Kilometern habe ich den Eindruck es ist doch zu kurz.
      Wie weit sollte das Bein idealerweise durchgestreckt sein. Bin mit 1,93m nicht gerade der Kleinste.

      Gruß

      Thomas ( & Susi)

      [Blocked Image: http://www.ist-das-der-hammer.de/sonstige/kettwiesel.jpg]
    • Hey,
      wir fahren auch das Kettwiesl als Tandem. Eigentlich nur!
      Und dies jetzt mehr als 16000 Km in 5 Jahren.
      Da ihr ein Bild mit in euren Beitrag gehängt habt möchte ich einen
      kleinen Tipp geben, stattet das vordere Wiesel mit langen Schutzblechen aus,
      mit etwas basteln kann man die vom Lepus verwenden.
      Bei nasser Straße und Schnecken auf dem Asphalt wird sich der hintere Fahrer
      ansonsten bedanken.

      Wenn es schnell gehen soll. Nehmt eine 1 Liter Plastikflasche, schneidet den Boden ab und ca. 5 cm
      vom Hals der Flasche, dann den Rest vom Boden zum Hals in zwei gleich größe Teile scheiden,
      die Ecken abrunden und mit Gewebeklebeband an den flexiblelen Endstücken der Schutzbleche ankleben.
      Reduziert die Berieselung des hinteren Fahrer um ca. 90% und kann leicht entfernt werden.

      mfg

      Ulrich