Kaufberatung Kettwiesel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo liebe Leute,

      ich suche im Auftrag meines großen Bruder (er ist behindert) ein neues Dreirad für ihn. Nun bin ich nach langem gesuche im Internet bei Hase gelandet, da er nur Delta-Trikes fahren kann. Mein Bruder fährt sehr viel Fahrrad (ca.10000km pro Jahr), dem entsprechend muss sein neues Rad sehr robust sein und sollte möglichst verschleißarm fahren. Im Moment fährt er seit drei Jahren auch ein Delta-Trike, leider hatten wir in dieser Zeit extreme Probleme: 2x gebrochener Rahmen (bei einem Fahrergewicht von ca 70kg, der NUR Straße fährt), 1x gebrochener Dämpfer und eine gebrochene Achse um nur die gefährlichsten Mängel zu nennen und um nicht zu viel Platz zu verschwenden... ;)

      Soviel zur Vorgeschichte. Nun meine Fragen:

      1. Wie ist der Service von Hase einzuschätzen? Wie lange müsst ihr auf eure Ersatzteile warten? Wie bereitwillig rückt Hase die Ersatzteile raus?
      2. Ich hab im Forum gelesen das es Probleme mit den Lagern der Hinterachse gibt? Sind diese Probleme passe?
      3. Einige von Euch haben geschrieben, dass das Schaltwerk zu nah über dem Boden sein soll. Wem ist das Schaltwerk schon einmal abgerissen? Und irgendwer hatte mal geschrieben, dass das Schaltauge im Rahmen verschweißt ist, stimmt das? Ich tendiere eher eine Kaffemühle (Rohloff Speedhub) zu nehmen, da einige Mountainbikekollegen nur davon schwärmen...
      4. Kann man die Rohloff Speedhub auch mit einem Differential verwenden?
      5. Wann braucht man überhaupt ein Differential? Ich meine mal gelesen zu haben das nur Leute die Lasten ziehen ein Differential benötigen.
      6. Warum gibt Hase NUR 3 Jahre Garantie auf ihre Rahmen? (HP-Velotechnik gibt sogar 10 Jahren Garantie auf ihre Rahmen) Hatte schon jemand Probleme mit dem Rahmen? Und kann ich dann auch nach 2,5 Jahren kommen und sagen das ich einen neuen Rahmen haben will?
      7. Da mein Bruder auch schon Probleme mit dem Kurbelinnenlager hatte, würde ich gern wissen was da standartmäßig von Hase verbaut wird.
      8. Wie stehts mit der Lenkung hatte da schon jemand mal Probleme? Ich bin bei dieser "Lenkgestängekonstruktion" ein bisschen misstrauisch. Ist das wartungsfrei?
      9. Welche Serviceintervalle empfiehlt Hase? Gibts Checklisten die der Radmechaniker abarbeiten kann um alle problematischen Teile zu prüfen?
      10. In wie weit kann Hase das Rad nach Kundenwünschen fertigen? Wenn ich zum Beispiel eine andere Kurbel möchte.

      Im Voraus schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!

      Grüße

      Tobi
    • Moin Tobi,

      ein paar Antworten aus meiner Erfahrung (jetzt >11.111 km Kettwiesel):

      1. Wie ist der Service von Hase einzuschätzen? Wie lange müsst ihr auf eure Ersatzteile warten? Wie bereitwillig rückt Hase die Ersatzteile raus?
      -> Nach meiner Erfahrung hervorragend (d.i. freundlich, unkompliziert, kulant, schnell). Ersatzteilversorgung läuft allerdings grundsätzlich über den Händler. Hier kommt es auf den Händler an; meine Erfahrungen mit meinem sind schlecht.

      2. Ich hab im Forum gelesen das es Probleme mit den Lagern der Hinterachse gibt? Sind diese Probleme passe?
      -> Die Lager sind wohl immer noch ein Schwachpunkt. Ich hab' sie abgedichtet und damit bisher gute Erfahrungen; wird aber ab Werk noch nicht eingebaut, so viel ich weiss.

      3. Einige von Euch haben geschrieben, dass das Schaltwerk zu nah über dem Boden sein soll. Wem ist das Schaltwerk schon einmal abgerissen? Und irgendwer hatte mal geschrieben, dass das Schaltauge im Rahmen verschweißt ist, stimmt das? Ich tendiere eher eine Kaffemühle (Rohloff Speedhub) zu nehmen, da einige Mountainbikekollegen nur davon schwärmen...
      -> Das Schaltwerk liegt recht frei in der Luft (anders als bei normalen Rädern, wo das Hinterrad das Schaltwerk schützt). Ich hab' es schon 2x übern Jordan geschickt. Ist aber eigentlich kein wesentliches Problem, wenn man ein bisschen aufpasst. Ein Schutzbügel hilft, den man sich aber auch selbst bauen muss.

      5. Wann braucht man überhaupt ein Differential? Ich meine mal gelesen zu haben das nur Leute die Lasten ziehen ein Differential benötigen.
      -> Brauchen? Vielleicht bei sehr steilen Bergen auf rutschigem Untergrund. Ich komme (obwohl Alltagsfahrer auch bei Schnee usw.) ohne aus und vermisse es auch nicht. Sobald das Antriebsrad durchrutscht, lehne ich mich nach rechts über das Rad - wenn Dein Bruder das kann, wird er wahrscheinlich auch alle Berge hochkommen. Viel wichtiger ist hier ein Mountain Drive; die normale 9-Gang Schaltung hat definitiv eine VIEL zu hohe Mindestentfaltung. (Mit Rohloff habe ich keine Erfahrung).

      6. Warum gibt Hase NUR 3 Jahre Garantie auf ihre Rahmen? (HP-Velotechnik gibt sogar 10 Jahren Garantie auf ihre Rahmen) Hatte schon jemand Probleme mit dem Rahmen? Und kann ich dann auch nach 2,5 Jahren kommen und sagen das ich einen neuen Rahmen haben will?
      -> Kann ich auch mit dienen, schon 1 Rahmen durchgeritten (nach knapp 8.000 km, in der Garantiezeit; von Hase anstandslos ausgetauscht, wobei allerdings mein Händler wieder erhebliche Nickeligkeiten zeigte). Bilde mir ein, dass der Rahmen wesentlich weniger leidet, seitdem ich 60mm Big Apples aufgezogen habe. Was die Garantie betrifft: Das halte ich eher für eine rechtliche Formalie. Bin mir ziemlich sicher, dass Hase bei Rahmenbrüchen auch nach 11 Jahren noch sehr kulant reagieren würde (nicht wahr, liebe Hase-Mitleser?) - in dieser kleinen Szene kann man sich absolut nicht leisten, seinen guten Ruf zu verlieren.

      8. Wie stehts mit der Lenkung hatte da schon jemand mal Probleme? Ich bin bei dieser "Lenkgestängekonstruktion" ein bisschen misstrauisch. Ist das wartungsfrei?
      -> Die ursprüngliche Lenkstange ist bei mir nach ca. 3000 km kaputtgegangen, auch weil das Steuerlager defekt war. Zusatzproblem: Die Aluspange, an der die Lenkstange beim Kettwiesel befestigt ist, ist genauso empfindlich & exponiert wie die Schaltung, d.h. man setzt damit schon mal auf irgendwelchen Steinen usw. auf. Ich habe als Ersatzteil die Teleskopstange vom Lepus verwendet und damit keine Probleme mehr.

      10. In wie weit kann Hase das Rad nach Kundenwünschen fertigen? Wenn ich zum Beispiel eine andere Kurbel möchte.
      -> So viel ich weiss, ist das Angebot hier äusserst breit.

      Gute Fahrt
      Peter
    • Noch ein Einwurf vom Hase-team:
      Das Schaltauge ist seit dem das Kettwiesel aus Alu ist, austauschbar, da angeschraubt. Beim Lepus (Stahl) allerdings angeschweisst. Mit Rohloff hat man damit aber nichts zu tun.
      Die Lenkstange die Peter beschreibt ist inzwischen auch zu einer Teleskopstange verändert worden, daher auch stabiler.
      Den Rest hat Peter schon ganz toll beantwortet!
      Viele Grüße
      Dirk van Rijn