Stokerteleskop ist gefressen - wie überholen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo,
      an unserem 1er Pino ist das Stokertretlagerteleskop gefressen.
      Im Moment nicht relvant, da das Kindertretlage in Betrieb , ist aber später wollen wir es doch vielleicht mal nutzen.

      Beim Durchchecken habe ich gemerkt, daß das Stokerrohr sehr schwer rauszuziehen geht(Kindertretlager gelöst), der Kunststoff der Gleithülle hat sich teilweise wohl aufgelöst (Schmierung durch Vorgänger ?)......und hangt in Streifen am Stokerrohr.


      Jedenfall wüste ich gern, ob es eine Möglichkeit gibt die Folie herauszubekommen und eine Neue einzukleben..oder so.

      Einen neuen Stokertretlager ausleger hätte ich sogar.

      Manfred
      always blue skies Manfred
    • Tja, da hilft nur popeln:-)
      Mit einem Schraubenzieher, einem alten Messer oder einem Dreikantschaber muss die alte Folie entfernt werden. Evt. kann man mit Verdünner oder ähnlichem alles noch ein bisschen anlösen. Auch die Aussenseite des Vorbaus müsste sich mit Verdünner oä. reinigen lassen. Die neue Folie kann über den Fachhändler bei uns bestellt werden. Aber vorsicht: Die Folie gibt es in drei Dicken, also alle drei bestellen und dann vor dem Kleben mal reinstecken und ausprobieren, welche passt. Der Vorbau sollte spielfrei hereingeschoben werden und wenn man die Klemmschraube anzieht, darf sich der Klemmschlitz nicht mehr als ein Drittel, max. die Hälfte seiner eigenenen Breite zusammen ziehen! Wenn die richtige Dicke ermittelt ist, kann die neue Folie mit Kontaktkleber (z.B. Patex) eingeklebt werden.
      Viele Erfolg wünscht Dirk van Rijn
      Hase-Team
    • Bei uns hat sich zum Lösen von Klebestreifen, Ettiketten etc. BALLISTOL bewährt, das greift dann die Lackierung garantiert nicht an; über Nacht einwirken lassen spart viel Kratzerei. Vor dem neuen Verkleben muß gründlich entfettet werden was mit Spüliwasser auch hautschonend und gefahrlos geht.

      Good luck!

      Axel