Transport Kettwiesel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo!

      Ich bin neu hier im Forum und überlege mir ein Kettwiesel anzuschaffen. Habe schon viel im Forum gelesen und dennoch bleiben einige Fragen natürlich offen. :)

      Was mich am Meisten interessiert ist: wie bekomme ich mein Kettwiesel transportiert? Ich fahre einen Nissan Micra, in den selbst mit umgeklappter Rückbank nicht viel hinein geht!

      Also zum einen interessieren mich die zusammengeklappten Masse des KW, damit ich mal messen kann, ob nicht doch ein Transport in meinem Auto möglich ist.
      Zum anderen fände ich Alternativen für den Transport ziemlich interessant: Gibt es Gepäckträger oder ähnliches für das KW? (Ich besitze keine Hängerkupplung, an der ich einen Träger festmachen könnte.)

      Vielen Dank schon einmal für Eure Infos.

      Sandra
    • Hallo Sandra,
      Du sagst es selbst: “Ich fahre einen Nissan Micra, in den selbst mit umgeklappter Rückbank nicht viel hinein geht!”
      Das kann ich nur bestätigen und ergänzen: Ein Kettwiesel schon mal gar nicht.
      Beim Kettwiesel gibt es auch keine “zusammengeklappten Maße”, weil das Kettwiesel nicht klappbar ist.
      Das ist mit ein Grund, weshalb ich ein Lepus, bzw. wir zwei Lepi fahren. Die passen sogar beide in unser Auto.
      Weil Dir das aber auch nicht weiter hilft, würde ich an deiner Stelle mal zu einem Händler fahren, der ein Lepus vorrätig hat,
      es Dir auf deine Größe einstellt und zur Probe mal ins Auto packt.
      Für den Transport eines Kettwiesel mit dem Micra sehe ich kaum Chancen. Der Micra ist einfach zu klein und das Kettwiesel zu groß.
      Da käme wohl allenfalls ein Dachträger in Frage. Aber ob das die Lösung wäre???

      Gruß Rolf
      http://rolf-tiemann.de/fahr-rad/index.htm
    • Hallo Rolf!

      Danke für deine schnelle Antwort. Ich habe mir das Lepus auch schon angeschaut u gefahren, aber mich dagegen entschieden, obwohl es faltbar ist.
      Mir kam gestern eine Idee, wobei ich nicht weiß ob sie so korrekt ist: man kann das Kettwiesel doch im Rahmen in der Länge verstellen u den Sitz nach hinten klappen. Wenn ich das tun würde, dann hätte ich evt eine Chance es bis auf den umgeklappten Beifahrersitz zu schieben u es würde gerade eben passen.
      Dann passt zwar nichts u niemand mehr sonst ins Auto aber darauf kommt es ja nicht an. :)

      Lässt sich das Vorderrad per Schnellspanner ausbauen?

      Und lässt sich bei den alten Kettwieseln der Sitz auch nach hinten umklappen?

      Vielleicht komme ich so der Lösung auch ohne Gepäckträger näher.

      LG.
      Sandra
    • Hallo,

      wir haben ein Kettwiesel (Modell 2005 oder so) und ein Lepus.
      Beim Kettwiesel spricht nichts dagegen, das Vorderrad sofern mit Schnellspanner versehen auszubauen, da stört noch nicht mal eine Bremse ;)
      Der Sitz lässt sich bei den alten KW nicht umklappen.

      Was mir beim zusammengeklappten Lepus nicht gefällt, ist, dass danach das ganze Rad auf den Schutzblechen lastet. Auch bei besten Strassenverhältnissen gibt's schon mal den einen oder anderen Ruck, was dazu führt, dass Schutzbleche und Gepäckträger etwas gestaucht werden, das wiederum führt zumindest bei unserem Modell dazu, dass der Gepäckträger mit dem Rad während der Fahrt in Berührung kommt.

      Da wir auch nur einen Opel Corsa haben (da geht das Lepus zusammengeklappt gerade mit Ach und Krach rein), haben wir uns jetzt für die Variante mit Autoanhänger entschieden. Damit soll's dann im Frühjahr an den Inn und im Sommer an die Ostsee gehen :)

      Grüße,
      Michael
      Kettwiesel 2005 und Lepus im Tandem
    • Hallo Michael!

      Das ist ja nicht sehr schön, wenn das Zusammenklappen des Lepus auf Kosten des Materials geht... Ich kann mir vorstellen, dass sich die Schutzbleche dann irgendwann verbiegen könnten u es anfängt zu schleifen. Das wäre ziemlich nervig u ärgerlich.

      Schön, dass ein Schnellspanner vorne am Kettwiesel möglich ist. Das eröffnet mir evt doch die Möglichkeit, es im Auto zu transportieren. Ansonsten werde ich heute mal Nachforschungen anstellen, was ein Dachgepäckträger für meinen Micra kostet. Wenn man auf diesen Dachgepäckträger 3 Schienen montieren würde, also für jedes Rad eine Schiene, wäre evt auch ein Transport möglich.
      Ich mache mich schlau und werde Bericht erstatten.

      Grüße,
      Sandra
    • moraja wrote:

      Das ist ja nicht sehr schön, wenn das Zusammenklappen des Lepus auf Kosten des Materials geht... Ich kann mir vorstellen, dass sich die Schutzbleche dann irgendwann verbiegen könnten u es anfängt zu schleifen. Das wäre ziemlich nervig u ärgerlich.

      Nö, das ist nur unnötige Panik. Die Streben, die die Schutzbleche halten, sind ziemlich stabil. (Müssen sie auch weil auch die Querstreben der Gepäckablage daran eingehängt sind.) Auch nach mehrfachem Transport in einem Kleinwagen (Peugeot 205) haben die nicht nachgegeben.

      Wenn bei meinem Lepus von hinten Schleifgeräusche ertönen sind das entweder die Bremsen, oder es hat sich Dreck unter dem Schutzblech gesammelt.

      Gruß, Faltradl
    • huber61 wrote:

      Wir hoffen, dass diese Informationen möglicht vielen hilfreich sind.

      Nö, denn es zwar alles über den Transport des Pinos erzählt, was aber eben kein mehrspuriges Fahrzeug ist. Dort geht es also "nur" um die üblichen Probleme bei Liegerädern.

      Das Kettwiesel wird erst im allerletzten Absatz erwähnt. Ich schreibe bewusst erwähnt, denn bei den diversen Lösungen für das Pino werden sogar Artikelnummern genannt. Aber hier heißt es nur such mal schön bei Frey.

      Gruß, Faltradl