Was steht denn so an, in Vorfreude auf das Frühjahr ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was steht denn so an, in Vorfreude auf das Frühjahr ?

      Hallo liebe HaseBikes-Fahrer,
      wo seid ihr denn alle versteckt, es ist ja grad seeeeehr ruhig hier.

      Was sind denn so eure Pläne für das kommende Jahr und was gibt´s am Rad zu tun, damit´s fit wird für´s Frühjahr ?

      -in den letzten Tagen habe ich andere, breitere Schutzbleche montiert, damit die Big Bens endlich ordentlich drunter passen.
      -die eine oder andere Stelle mit einem Tropfen Öl beglückt
      -schon mal etwas Putzarbeit geleistet, damit das gute Stück glänzt wenn es irgendwann das erste mal rausgeht.

      Meine Pläne für das Jahr:
      -erstmal wieder eingewöhnen und etwas trainieren
      -im Sommer ist ein Radlurlaub geplant, diesmal allerdings von der Haustüre weg und wieder hierher zurück, sozusagen eine süddeutsche Rundfahrt, 3 Wochen, geschätzte 800km... ;)

      lasst doch mal was hören,
      bis denn und allzeit gute Fahrt,

      Harald
      Kettwiesel in rot
    • Hallo Harald,

      seit Monaten endlich ein Beitrag im Forum.

      Wir haben mein Lepus beim Händler unseres Vertrauens (230 km von unserem Zuhause entfernt) warten lassen. Neue Bremsscheiben und Beläge waren zwingend notwendig.

      Jetzt warte ich, dass es etwas wärmer wird, die zur Zeit herrschende Kälte bekommt meiner gelähmten linken Seite besonders beim Radfahren nicht besonders. Deshalb setze ich mich täglich an mein Motomed und strample dort starke 20 km runter. Das ist aber nicht mit dem Fahren in der Natur zu vergleichen.

      Ich hoffe, bis Mitte April soviel mit dem Lepus fahren zu können, dass ich eine gewisse Kondition aufbaue, da es dann für zwei Wochen nach Kreta geht. Dort fehlt mir das Radeln sehr, aber leider können wir das Dreirad nicht mitnehmen.

      Ende Mai gehts für ein Wochenende in die Pfalz, da wird stramm geradelt.

      Im August wie immer nach Ruhpolding, wo wir täglich Radfahren. Im Oktober/November dann wieder nach Kreta.

      In der Zeit zwischen radfreien Urlauben fahren wir fast jeden Abend unsere Runde, das ist wie ein Urlaub für mich.

      Deshalb hoffe ich auf einen baldigen Frühling.

      mfg Gudrun
    • Die schlafen alle noch... :)

      Mein Wiesel hat vor kurzem eine neue Kette bekommen, natürlich auch Zahnräder, dann wurde das Differenzial gesäubert, Inspektion gemacht, usw.

      Ich plane dieses Jahr natürlich wieder diverse Touren, evtl. den Mozartradweg, aber die Planungen laufen noch... Vor allem bin ich gespannt, wie sich den Bob Yak am Wiesel macht...

      Sonnige Grüße Tobias
    • Hallo Tobias,
      das mag wohl sein,... der Winterschlaf 8)
      Aber deine Geschichte mit Differential säubern: ist das notwendig, wie geht es und kann man es selbst machen ?
      edit: hab grad etwas gegoogelt, lt. Anleitung wäre es wartungsfrei, umso interessanter, ob´s da was zu machen gibt bzw. wie das Diff. mit der Zeit leidet.

      Der Mozartradweg klingt ja auch gut, rd. 450 km kpl. ist nicht von Pappe.

      Grüße

      Harald
      Kettwiesel in rot

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grissini ()

    • "...wo seid ihr denn alle versteckt, es ist ja grad seeeeehr ruhig hier.
      Was sind denn so eure Pläne für das kommende Jahr und was gibt´s am Rad zu tun, damit´s fit wird für´s Frühjahr ?..."

      Na in der Werkstatt: Nach sieben Jahren die erste Vollsanierung meines Taguns, dem bequemsten Fahrrad unter der Sonne und im Regen ;)

      Auf große Tour geht es allerdings dieses Jahr mit einem Dahon Bullhead.

      Grüße und ein schönes Radeljahr!
      ...fährt ein Hase Tagun (Bj. 2011) mit Rohloff, ein geniales Langstreckenrad...