Wiederholten die Frage über die Tretmotor nach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wiederholten die Frage über die Tretmotor nach

      Hallo Hase Freunde und Hase Team!

      Hiermit habe ich die wiederholten Frage an euch darüber zu stellen:
      Zur Zeit gibt es zum besseren Hilfsmotor des Tretens bis 25 km/h ist Führerscheinfrei für mich zur Anpassung zu ersetzen,
      aber damals bei mir schaffte ich es pro Tag bis 140 km mit meiner normales MTB ohne Hilfsmotor weit zu radeln!!
      Und bin ich froh ist, mit die Liegedreirades Lepus radelte ich zur Zeit des Aufbau Training zu machen.

      Mit welchem Tretdreh-Hilfsmotor mit Qualitätstechnik passt für mich und LEPUS bis 180 km sich ein?
      Erwarte ich auf die Antwort noch mit eurem Rat über Hilfsmotor nach, danke für eure hilfreichen Tipp!

      Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und auch eure Mühe.

      Gestern habe ich die neuen einfachen stabilen Adapter für die Fahne des Liegedreirades aus meiner Idee ersetzen.

      Viele Grüße
      Markus
      Hallo !

      Endlich seit am 18.12.2015 habe ich die vollgefedertes Liegedreirades "Lepus" für mich da und dort aus dem Laden abgeholten.
      Wie könnte ich es zur Aufbautraining des Liegedreirades zu tun oder/sowie zu radeln.
      Das ist die die schöne Geschenke für mich zum Fest und zum Festfahrt radelte ich es wieder. 8o 8o
      I <3 Hase Lepus Bikes. :thumbup: :thumbup:

      Also am Besten wünsche ich dir/euch ein gesegnetes schönes frohes Fest und zum neues Jahr 2016 alles Guten.

      Viele Grüße
      Markus
    • Hallo Markus,

      das kann man so einfach leider nicht sagen. Es hängt davon ab, wie viel Du mit treten kannst und welche Strecke Du fährst. Wenn Du eine flache Strecke fährst und selbst gut mittreten kannst kommst Du natürlich viel weiter, als wenn Du kaum selbst treten kannst und in den Bergen fährst.
      Kettwiesel AL mit Rohloff und Differential
    • Sehr geehrte Team!

      Danke für die Anfrage und Info, daß bei meiner Raum des Ort etwa 65 % in Bergen + 35 % flaches Ebene zu radeln.
      Darum lieber wir warten mal ab.

      Dabei bin ich mit die spezielle robuste Adapter des Ab- + Annehmbaren Fahnestill anfertigt und eingesegesetzt, man brauchte ich es in einundhalb Stunde mit die Mühe zu feilen, aber macht mich die Spaß mit meiner erfinderischen Idee und
      Das unangenehme Luftfederungsventil des hintere Teil des Lepus.

      Wünsche ich dir ein gesegnetes Beschäftigungswoche mit Freude noch.

      Mit freundlichen Grüße
      Markus Ebner
      Hallo !

      Endlich seit am 18.12.2015 habe ich die vollgefedertes Liegedreirades "Lepus" für mich da und dort aus dem Laden abgeholten.
      Wie könnte ich es zur Aufbautraining des Liegedreirades zu tun oder/sowie zu radeln.
      Das ist die die schöne Geschenke für mich zum Fest und zum Festfahrt radelte ich es wieder. 8o 8o
      I <3 Hase Lepus Bikes. :thumbup: :thumbup:

      Also am Besten wünsche ich dir/euch ein gesegnetes schönes frohes Fest und zum neues Jahr 2016 alles Guten.

      Viele Grüße
      Markus
    • Hallo Markus,

      ich denke, 180 km sind mit dem Lepus mit der aktuellen Akku- und Motortechnik nicht zu schaffen, lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren.

      Ich habe einen Nabenmotor von Schachner am Lepus, damit schaffe ich es mit einer Akkuladung um den Chiemsee (58 km, keine nennenswerten Steigungen).

      Bei den Krimmler Wasserfällen ist der Akku auf dem Weg zum Krimmler Tauernhaus nach 5 km leer (Steigungen um die 17%).

      Bei uns zuhause im Siegerland (Mittelgebirgslandschaft) schaffe ich je nach Strecke 10 - 20 km (ca. 300 Höhenmeter).

      Um die Reichweite zu erhöhen, haben wir uns drei Akkus zugelegt, was natürlich ein teurer Spaß ist und frustriert, wenn mit steigender Zahl der Aufladungen die Kapazität merklich weniger wird.

      Insgesamt aber ist die Motorisierung für uns ein absoluter Gewinn und das Lepus insgesamt die beste Investition, die wir je gemacht haben.

      mfg Gudrun
    • Das wäre ja mal interessant, welche Reichweiten realistisch mit den Trikes insgesamt so mit den div. Motorvarianten erreicht werden,
      klar ist das abhängig von der eigenen Kraft und dem Gelände, einen Eindruck gibt´s allemal.

      Der Shimano Steps wird ja mit "bis zu 120km" angegeben und das in der ECO-Stufe, also geringste Unterstützung.

      Gibt´s noch Forenmitglieder mit Erfahrungen ?
      Kettwiesel in rot