Reifenwahl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich wollte mir schon mal neue Reifen bestellen damit ich sie abgelagert in der nächsten Saison montiern kann ,bisher Continental kontakt 47 -406 .
      Scheint ein guter Reifen zu sein ,meine frage in die Runde was für Reifen fahrt ihr auf euren Wiesel / Lepus ?.
      Evt Vorne Kojaks hinten mit Pannenschutz ?. mfg Tom
    • Viel wichtiger ist eher, was Du mit Deinem Wiesel fahren möchtest. Rollwiderstand, Verschleiß, Preis, Gewicht, Pannenschutz, Tauglichkeit für schlechte Wege, Dämpfungskomfort (und bestimmt noch mehr) können nicht alle gleichzeitig optimal sein.
      Grundsätzlich finde ich folgende Reifen für's Wiesel interessant:
      Tryker, zumindest für hinten.
      Kojak (in der Faltversion), der Klassiker unter den Glatzen
      Little Joe, als Nachfolger des großartigen Mow Joe, für alle Wege ohne Asphalt.
      Mehr Pannenschutz als Tryker oder Kojak bräuchte ich(!) nicht. Zumal gerade hinten für einen neuen Schlauch ja nicht mal ein Rad raus muss.
      Kettwiesel AL mit Rohloff und Differential
    • wenn ein Reifen einen geringen Rollwiderstand hat und einen Pannenschutz darf er ruhig teuer sein.
      Ich meine von welchen Summen reden wir 30- 40 € evt sogar für beide Hinterräder .
      War nur interessehalber man hört das gerade beim Kettwiesel die Reifenflanken stark beansprucht werden .
      Klar wenn man ein Forum gefragt bekommt Man viele unterschiedliche Meinungen ,die für einen selbst vllt nicht nachvollziehbar sind .
      Ich fahre also überwiegend geteerte Rad/Feldwege bzw Strasse selten Schotter oder ungeteerte Wege es kommt aber vor. Also keine kojaks oder nur vorsichtig abseits befestigter Wege weil die nur einen kleinen Prozentsatz ausmachen oder doch Kojaks/Tyker um 90%der Zeit schneller unterwegs zu sein als auf grottig laufenden schweren Outdoor Reifen .
      Ich glaube ich versuche die Contis noch mal ,wenn nichts ist macht das nichts da es günstige Allrounder sind / sein sollen mfg Tom
    • Klar, besonders im Verhältnis zum Wiesel ist der finanzielle Aspekt vielleicht vernachlässigbar. Aber wer zB täglich große Strecken pendelt wird keine Lust auf einen schnell verschleißenden, teureren Reifen haben.
      Das war ja auch nur einer von vielen Punkten.
      Ja, besonders in Kurven ist viel Last auf der Flanke. Man sollte also immer für genug Druck auf den Reifen sorgen.
      Kojaks und Schotter sollen sich nicht sonderlich gut vertragen.
      Conti Contact sind sicher keine schlechte Wahl. Und wenn Du sie eh schon hast ist das wohl eine gute Idee, sie erst mal zu fahren.
      Kettwiesel AL mit Rohloff und Differential
    • Hallo Tom,

      kannst du die ReifenProfil vom BMX zu kaufen, bei Internet (?)
      Nun die empfehlenden Conti-Traffic für Straße 60%/Gelände 40% sehr gut geeignet und finde ich es top :thumbup: ,
      aber leider zur Zeit des Herstellung gibt es nur "26 Zoll" zur Verfügung zu stellen. ?( ?(
      Aber bei Ausweichungstest bei Nässe und Trockene Belag wirst du mit Liegedreirad zu radeln(?),
      auch mit unterschiedlichen Straßbelag und ohne + mit die Beladung von 20 - 30 km/h zu testen und berechnen.
      Gerade - Überholung sowie Ausweichung - Gerade, Shalom.

      Nun wünsche ich dir ein schöne stressfreie Woche mit Freude noch.

      Gruß
      Markus Ebner
      Hallo !

      Endlich seit am 18.12.2015 habe ich die vollgefedertes Liegedreirades "Lepus" für mich da und dort aus dem Laden abgeholten.
      Wie könnte ich es zur Aufbautraining des Liegedreirades zu tun oder/sowie zu radeln.
      Das ist die die schöne Geschenke für mich zum Fest und zum Festfahrt radelte ich es wieder. 8o 8o
      I <3 Hase Lepus Bikes. :thumbup: :thumbup:

      Also am Besten wünsche ich dir/euch ein gesegnetes schönes frohes Fest und zum neues Jahr 2016 alles Guten.

      Viele Grüße
      Markus