Low Rider und Federgabel: pro und contra

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen,

      für den Fortgang bei unserer Kaufentscheidung für zwei Wiesel habe ich noch folgende Fragen.

      - Low Rider: Bin etwas verwirrt. Zum einen habe ich im Internet zahlreiche Beitraege gefunden, die Low Rider aus Gruenden der besseren Fahreigenschaften empfehlen (weniger Gefahr, dass das Wiesel vorne abhebt ...). Andererseits gibt es auch Beitraege, die über schlechte Erfahrungen berichten ("stoert an den Fuessen" etc.). Wis sind Eure Erfahrungen?

      - Hat jemand Erfahrungen mit Vor-/Nachteilen der Federgabel?

      mfg Archibald
    • ... also ich hatte mal einen Lowrider dran, allerdings waren da die Accus des Hilfsmotors untergebracht (also sehr schwer) und ich fand, dass es die Lenkung negativ beeinflusst hat. Die Wendigkeit der direkten Lenkung wurde dadurch ziemlich träge. Wer allerdings nicht so schweres Gepäck vorne transportiert, bzw. nicht so viele schnelle Kurven fahren will, den dürfte das nicht so stören. Die Füsse stossen nicht an. Dass das Vorderrad hochkommt hat mich noch nie gestört, bzw passiert kaum, denn ich fahre mit Differential.
      Gruss Dirk vR
    • Hallo,
      ich hatte ursprünglich den DUO Low Rider an meinem Wiesel verbaut und habe dann, da ich in den Kurven mit den Füßen an die Taschen gekommen bin, den original Hase Low Rider angebaut. Der ist optisch nicht so ansprechend, funktioniert aber tadellos.
      Das Fahrverhalten mit Taschen am Vorderrad empfinde ich persönlich besser, dann kann man sogar freihändig fahren. Ohne das Gewicht am Vorderrad ist es ganz schön nervös.
      JK
    • Hallo,
      ungewollt haben wir ein Kettwiesel mit Federgabel, wir rüsten es nun um.
      Wir fahren vor allem als Tamdem und die ruhige Fahrt auf den hinterem Rad
      ist durch die Federgabel weg. Wir glauben auch das es zuviel Kraft schluckt,
      beim Tamdemfahren und fällt die Federung am vorderen Rad nicht wirklich auf.
      In Verbindung mit einen Low Rider könnte ein Effekt sich einstellen, aber unsere Feder
      läßt dies nicht zu.

      Gruß Ulrich
    • Hallo Archibald,
      meine Frau und ich fahren beide Kettwiesel.
      Ich fahre damit täglich zur Arbeit und habe den Lowrider der Fa Hase dran. Er stört nicht. Mit den Füßen komme ich nicht dran.
      Und wenn ich mit Anhänger fahre, ich habe kein Differential, und habe den Hänger stark beladen rutscht das Vorderrad leicht weg. Wenn ich jetzt vorne eine Tasche habe mit nur leichtem Gewicht rutscht das Rad nicht so leicht weg. Die Haftung verbessert sich merklich.

      Es grüßt Martin
    • moin.
      ich habe ganz einfach den ca. 15 jahre alten low-rider halter von meinem 28´´-tourenrad am wiesel verbaut (dank der durchgangslöcher in der gabel konnte ich die halterung dort mit gewindestange und selbstsichernden muttern fixieren). ich fahre dort 2 15-liter lowrider-taschen von ortlieb. dank der verstellbaren halterung an den taschen kann ich sie optimal "nach vorne" platzieren, so dass ich lediglich bei max. lenkeinschlag kontakt mit den taschen habe (trotz schuhgröße 46). beladene taschen wirken definitiv stabilisierend.
      grüße,
      astonwalle

      ...ach so, ganz vergessen zu erwähnen: mein low rider hat einen bügel ( die brücke, die den linken mit dem rechten halter verbindet und versteift) ca 10 cm über dem vorderrad. der funktioniert nebenbei prima als transport.- halte.- und schiebegriff...