Kettwiesel Optionen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo! Wir wollen uns zwei Kettwiesel AL für Tandemfahrten zulegen (großteils Wochenendfahrten und Kurzreisen) und haben folgende Fragen zu Euren Erfahrungen:

      - Bremsen: Hat jemand Erfahrungen mit Vor-/Nachteilen der Standardausstattung vs. Magura Luise bzw. Martha?

      - Differential: Hat jemand Erfahrungen mit Vor-/Nachteilen gegenüber der Standardausstattung und aktueller Qualität?

      - Sitzverlängerung: Hat jemand Erfahrungen mit Vor-/Nachteilen gegenüber der Standardausstattung?

      - Befestigung VeloCase: Geht das auch bei Tandembetrieb?

      - Neuer 50l "Kofferraum": Wie sind Eure Erfahrungen mit diesem Teil?

      - Qualität des AL allg.: Habe viele positive Beiträge im Web über die Qualität der Kettwiesel gefunden, aber auch ein paar negative Erfahrungen zum Start des AL. Wie sind Eure aktuellen Erfahrungen, sind die Kinderkrankheiten ausgeräumt?

      Gruß Archibald
    • Hallo Archibald,

      wir haben seit einer Woche zwei Kettwiesel AL und sind damit im großen und ganzen zufrieden:

      - Bremsen: wir haben uns für die Magura Julie entschieden. Zwar sagte unser Händler, dass diese erst nach der Einfahrphase von ca. 300 km richtig zupacken, aber auch als Tandem bergab bei über 50 Sachen konnten wir uns nicht beschweren.

      - Differential: Kostet beim normalen AL richtig, Geld, das aber gut angelegt ist. Wer einmal versucht hat, mit einem Kettwieseltandem oder mit Anhänger ohne Differential auf einem Schotterweg bergauf zu fahren, wird nicht mehr ohne wollen.

      - Sitzverlängerungen: haben wir nicht

      - Velocase: haben wir nicht.

      - 50 L -Tasche; geht schön viel rein, teilbar und mit Ortlieb-befestigungstechnik. Regendichtigkeit konnte noch nicht erprobt werden.
      Für die Kleinigkeiten meines Erachtens zu empfehlen: die kleinen Seitentaschen, die an die Schutzbleche der Hinterräder nach innen angebracht werden.

      - Qualität: Handwerklich absolut top. V.a. der Schlumpf Mountain-Drive meiner Frau ist echt ein Sahnestück.
      Meines Erachtens hängt viel von dem Händler ab, der das Rad zusammenschraubt. Hier kann ich mich definitiv nicht beklagen.

      - Zu empfehlen: SPD und entsprechendes Schuhwerk

      Was weniger gefällt:
      - Im Tandembetrieb staubt der Hintermann bei Schotterpisten stärker ein, als der Vordermann (dafür kann aber Hase nichts)

      - Die Heckbeleuchtung im Tandembetrieb (zumindest mit SON) ist noch nicht gelöst, da das hintere Wiesel aufgrund fehlenden Vorderrads keinen Strom erzeugt. Im Handel befindlichte batteriebetriebene Leuchten sind entweder nicht STVZO-zugelassen oder sind in der Befestigung für up-rights konzipiert. Vielleicht hat hier jemand von Hase eine Idee.

      - Wohin mit dem Bügelschloss? Die Halterungen der Hersteller sind auch hier für schmale Rahmen ausgelegt.

      - Feststellbremse: Ab Werk gibt es ein Klettband. Etwas fummelig und außerden stört es etwas beim Fahren. Eine Bastellösung für die unkomplizierte Ein-Hand-Bedienung findet sich hier: http://rolf-tiemann.de/fahr-rad/index.htm (genauer: http://rolf-tiemann.de/fahr-rad/bremse/fix/feststellbremse.htm)

      Summa summarum: ein Heidenspass zu zweit.

      Hope, it helps
      Miraculix
    • Das Rücklichtproblem beim SON lässt sich durch die Trailermatik von Busch und Müller lösen und meine Halterung für's Bügelschloss habe ich in die freien Gewinde der Kettenumlekung auf der Unterseite geschraubt.
      Ich weiß aber nicht ob das AL noch diese Umlenkung hat, die je nach Rahmenlänge versetzt werden muss. Ich hab ein Stahlwiesel.
      Gruß,
      :DPfinztalwiesel:D