Inside HASE BIKES

Weihnachten! – Hase Bikes geht in Winterpause

15. Dezember 2017

0 Kommentare

Wie jedes Jahr legt euer Blog über Weihnachten eine Verschnaufpause ein – aber nicht, ohne vorheriger Retrospektive: Was war los im Fahrrad-Jahr 2017 – bei HASE BIKES und in der weiten Welt? Der HASE BIKES BLOG schaut auf 2017 – und macht Winterpause.

Testurteil „Sehr gut“

Da waren zum Start die guten Wünsche für den Radverkehr: der grüne Pfeil für Biker, die tollen Radfernwege bitte schneller fertigstellen, besseres Image als ernstzunehmender Verkehrsteilnehmer und Dinge wie ins Nichts laufende Radwege beseitigen … Ihr könnt selbst sehen, wie viele der Wünsche sich bei euch vor Ort erfüllt haben. Ein bisschen war sicher dabei. Dazu kommt ja immer noch, dass wir uns einen großen Wunsch immer selbst erfüllen können: Spaß beim Radfahren zu haben!

Im Februar waren wir natürlich begeistert, dass unser Pino im Test der Zeitschrift Aktiv Radfahren mit „sehr gut“ abgeschnitten hat. Teilbarkeit, hohe Zuladung, sichere Fahreigenschaften wurden gelobt – es ist doch immer wieder schön, wenn auch die Medien honorieren, dass wir gute Arbeit gemacht haben!

Weiter ging’s mit wichtigen Fragen: Sind Kopfhörer auf dem Fahrrad eigentlich erlaubt? „Ja, aber“ lautet die Antwort. Da ist noch die Sache mit der Lautstärke – Genaueres im Beitrag.

Im April haben wir wieder mal aus dem Nähkästchen geplaudert, denn das betriebliche Gesundheitsmanagement von HASE BIKES hat Zuwachs bekommen: Mit Five-Konzept sorgen jetzt 50 unserer Mitarbeiter dafür, dass ihr Rücken fit bleibt. Ein einfaches Gerät hilft ihnen dabei, wie man im Beitrag sehen kann. Gelegentliches Stöhnen ist zu hören …

Posieren mit dem Momo-Magazin. Dem Initiator der Spendenaktion

Joos hat ein Stück Lebensfreude geschenkt bekommen.

Außerdem konnten wir im April Joos glücklich machen. Zusammen mit Momo e.V. spendeten wir ihm ein Trets, das er begeistert in Empfang nahm. Untertrieben: Er war, kaum dass er darauf saß, über alle Berge. Uns und alle Beteiligten freut das besonders, weil Joos wegen einer Behinderung nicht laufen kann und nur im Rollstuhl etwas mobil ist. Mit dem Trets kann er jetzt mit seinen Fahrrad-Freunden unterwegs sein.

Was sind Radschnellwege – und: Wie schnell werden sie gebaut? Die erste Frage war im Mai deutlich einfacher zu beantworten als die zweite, doch immerhin hat sich in diesem Jahr einiges getan, um die Fahrrad-Autobahnen weiter voranzubringen.

Ganz wichtig zur Eröffnung der Radsaison für Gelegenheits-Biker war der Beitrag vom Verein für Bürgernahe Verkehrspolitik. Darin kann man nachlesen, wie viel Bußgeld man für Vergehen mit dem Fahrrad zahlt – nämlich meist halb so viel, als wenn man dasselbe per Auto macht. Allerdings sollte das nicht wirklich ein weiteres Argument dafür sein, regelwidrig zu fahren, denn Bußgelder sind ja nur eine Seite von Regelverstößen. Die andere: Sie führen viel zu oft zu gefährlichen Situationen …

Hinten Zwei – vorne ein Rad: das Delta-Trike

Für alle, die selbst noch kein HASE BIKES-Trike gefahren sind, haben wir im Mai erklärt, was das Besondere am Delta-Konzept ist – so heißt das System mit zwei Rädern inklusive Antrieb hinten und dem gelenkten Rad vorne. Seitenstabilität und sichere Fahreigenschaften durch den Sitz zwischen den Hinterrädern, hohe Wendigkeit durch das gelenkte Vorderrad – schließlich wollten wir das auch mal konkret erklären, auch wenn es sicher mehr Spaß macht, das ganz praktisch zu erfahren.

Ganz wichtig für uns alle: Die Änderungen der Straßenverkehrsordnung Anfang Juni. In unserem Blog stehen die für Radler relevanten – zum Beispiel: Fernlicht und Bremslicht am Fahrrad sind nun erlaubt; es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis Fahrradhersteller entsprechende Produkte herausbringen. Aber es sind auch alte Anforderungen weggefallen: Wer statt auf eine fest installierte Lichtanlage auf Stecklichter vertraut, muss diese jetzt tagsüber nicht mehr mitschleppen.

Leihfahrräder

Leihfahrräder
Credit: Fotolia.com/spuno

Dann ein Urlaubsthema: Städtereisen sind beliebt, und man erkundet fremde Städte am besten mit dem Fahrrad. Das heißt aber nicht, dass man zwangsläufig immer das Bike dabei haben muss: Leihräder sind heute in jeder Stadt zu finden – in manchen schon zu viele, wenn man Anwohner fragt. Jedenfalls ist das Leihrad eine gute, günstige und unkomplizierte Möglichkeit, eine fremde Stadt zu entdecken.

Immer wieder werden wir gefragt, ob das Pino schwer zu fahren sei. Das war sicher auch ein Grund für den Juli-Beitrag mit Tipps für Tandem-Einsteiger. Stressfrei ins Doppel, so die Devise!

Gleich nach seiner Präsentation auf der internationalen Fahrradmesse im August stellten wir im Blog das neue Trigo vor: ein Trike wie das Kettwiesel, aber zum Einsteiger-Preis und trotzdem voller Ideen – zum Beispiel der Möglichkeit, ganz einfach mit dem tollen Shimano Steps-Mittelmotor ein E-Trike daraus zu machen! Das neue Rad, das es als Oben- und Untenlenkervariante gibt, war für uns ein wirklicher Meilenstein!

Schnappschüsser auf der Eurobike

Natürlich durften die traditionellen Schnappschüsse von der Eurobike auch nicht fehlen. Jede Menge witziger, skurriler oder einfach auch innovativer Produkte findet ihr in diesen Beiträgen. Und eine Woche später gleich ein kurzer Bericht über unsere Erlebnisse auf der Messe – nicht nur das Wetter war aufregend: Dario vom Marketing war mit drei anderen Gästen eine Stunde lang Gesprächspartner bei Live-Aufnahmen vom Deutschlandfunk – natürlich zum Thema modernes Fahrrad.

Eine etwas andere Faktenmeldung gab es im Oktober: Wissenswertes und Interessantes zum Thema Fahrrad 2017 sammelt da ein Beitrag. Zum Beispiel die Meldung, dass man 2.000 Euro pro Jahr und Person (!) an Gesundheitsausgaben sparen könnte, wenn jeder pro Woche 75 Minuten Fahrrad fahren würde. Puh, was wir allein da schon an Geld gespart haben …

Fahrradfilme für Weihnachten

Fahrradfilme

Im schon recht dunklen Monat November haben wir unter anderem ein bisschen auf die stille Zeit rund um Weihnachten geguckt und ein paar wirklich schöne Filme rund ums Fahrrad empfohlen – übrigens: Das Kulturprogramm geht noch weiter …

So – das war das Wichtigste aus dem HASE BIKES BLOG 2017 – wir sind durch, und jetzt steht Weihnachten vor, wenn nicht schon in der Tür.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern eine tolle Weihnachtszeit, viele erfüllte Wünsche und bei Bedarf auch schöne Rad-Runden bei bestem Winterwetter. Bleibt gesund und lest ab Mitte Januar hier wieder mit!

Unser Neujahrswunsch an euch: zu jedem Beitrag einen Kommentar schreiben …!

Bild (oben): Fotolia/Annika Gandelheid

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten

*