Velo Lifestyle, Verkehr & Mobilität

Verrückte Fahrräder aus aller Welt

4. Juli 2019

0 Kommentare

Verrückte Fahrräder

Verrückte Fahrräder aus aller Welt stecken voller Gefahren und Überraschungen. Insofern hat sich Hase Bikes auf den Weg gemacht in unentwegtes Gebirge, Schnee und Sand mit dem Ziel, die verrücktesten Räder zu entdecken. Seid vorsichtig beim Lesen!

Das Bough E-Bike: Fahrräder aus den Niederlanden

Starten wir mal ganz locker ins Thema: Unsere niederländischen Freunde haben etwas kombiniert, was die Herzen von Radfahrern und Umweltfreunden höher schlagen lässt.

Verrückte Fahrräder
Quelle: ©Bough

Ein Elektro-Drahtesel mit 225-Watt-Motor, ohne fossile Brennstoffe, aus nachhaltig produziertem Anbau. Zumal lediglich drei bis sechs Stunden Ladezeit reichen aus, um mit bis zu 24 km/h annähernd 50 Kilometer weit zu fahren – Ja wirklich, auf dem ersten E-Bike aus Holz. Einen Link in die Niederlande findet ihr hier: www.boughbikes.com

Uni-Cub: Der elegante Kurzstreckenhelfer

Ob das Gerät noch ein Fahrrad im weitesten Sinne ist, muss wahrscheinlich noch geklärt werden?!

Quelle: ©Honda Global

In die Definition vom Duden („zweirädriges Fahrzeug, dessen Räder hintereinander angeordnet sind und das durch Treten von Pedalen angetrieben wird.“) passt es auf jeden Fall nicht ganz rein. Aber gut, es passt zu unserem heutigen Thema. Jetzt zum Gerät selbst: Es ist eine Art Hybrid zwischen Fahrrad und Hocker, der durch reine Gewichtsverlagerung in alle Richtungen gesteuert werden kann. Der Uni-Cub von Honda ist wahrscheinlich eher für Innenbereiche gedacht als für Outdoor-Erfahrungen. Wer alle Infos zum Rad-Roboter haben möchte, hier geht’s zur Seite: https://global.honda/innovation/robotics/UNI-CUB.html

Der Berg und der Krieger: Kilimanjaro & Juggernaut

Die Entwicklung der beiden verrückten Fahrräder hat nur einen Grund: Alles wegräumen was in die Quere kommt!

Quelle: ©Rungu

Zumal sie dort arbeiten, wo die Grenze von gewöhnlichen Fahrrädern meist erreicht ist: Im kantigen Gelände, im Schnee, oder sogar in sandigen Gebieten. Möglich machen diese verrückten Fahrten ein E-Motor, zwei Front-Reifen und jede Menge Power im Hydra-Look. Einerseits kommt der Juggernaut mit etwas dickeren Reifen daher, andererseits besitzt der Killimanjaro die filigranere Ausführung. Auf der Webseite von Hersteller Rungu gibt es alle wichtigen Infos: www.riderungu.com/shop/

Verrückte Fahrräder
Quelle: ©Rungu

Moto Parilla Carbon: Das robuste Monster…

Elektro-Fahrrad, Fat-Bike-Reifen und Motorrad-Look passen nicht zusammen?

Verrückte Fahrräder
Quelle: ©Motoparilla

Doch! Denn der italienische Hersteller Motosuv S.R.L. macht’s möglich! Denn dieses verrückte Mountain-E-Bike macht seinem Namen alle Ehre. Mit 80 km Akku-Reichweite und geballter Power durch die Straßen ziehen – einmalig in der Fahrradwelt. Somit sollten sich Interessierte jedoch beeilen, denn die Anfertigung funktioniert nur auf limitierter Basis. Weitere Infos auf deren Webseite: www.motoparilla.it/e-bike/

Traut euch und öffnet die Büchse der Pandora…

Einerseits gibt es natürlich noch viele weitere kreative Alternativen zum alten Drahtesel aus der Garage der Großeltern…

Verrückte "Fahrräder"
Quelle: ©Hase Bikes

…andererseits haben wir hier fünf verrückte Fahrräder vorgestellt: Von robusten Monstern über Kämpfer, über kleine Alltagshelfer, Bergsteiger und für Umweltbewusste: Also war für jeden etwas dabei. Auch wir von Hase Bikes haben ein verrücktes Fortbewegungsmittel mit dem Namen „Beest“! Wer sicht traut, schaut am besten Mal rein – Aber nichts für schwache Nerven!

PS: Vom 04. Spetember 2019 bis 07. September 2019 könnt ihr viele Fahrradverrücktheiten auf der Eurobike in Friedrichshafen bestaunen. Hase Bikes wird natürlich mittendrin sein – vielleicht auch mit dem Beest, wer weiß?! Alle Infos zur Messe: www.eurobike-show.de/

Darüber hinaus ein kleiner Tipp für die ganz Verrückten: viele Fahrradkuriositäten sind mittlerweile in Museen ausgestellt. Wir haben darüber mal berichtet. Das Museum des verrückten Velo-Designers Didi Senft ist immer eine super Alternative. Alles Wissenswerte folgt hier: www.didisenft.de/

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten

*