Leute & Storys

Spieren voor Spieren: Sport-Prominenz pedaliert mit muskelkranken Kindern für den guten Zweck

22. Juli 2016

1 Kommentar

Berühmte Fußballspieler, Olympiasieger und Freizeitsportler trafen sich Anfang Juni zum kleinen Triathlon bei Amsterdam. Das war nicht irgendeine Breitensportveranstaltung: Gemeinsam mit muskelkranken Kindern als Partner kämpften die Teams für den guten Zweck. Mit dem Erlös des Wettbewerbs, der von der niederländischen Stiftung „Spieren voor Spieren“ – Muskel für Muskel – veranstaltet wurde, konnten 222.777 Euro eingenommen werden. Der Betrag kam ebenfalls Kindern mit Muskelerkrankungen zugute.

Mittendrin im Spierathlon: das HASE BIKES PINO

Spieren voor Spieren - Spierathlon - Schwimmen

Die Kids saßen in Schlauchbooten, die von den Schwimmern gezogen wurden.

Die Stiftung, die diesen „Spierathlon“ 2016 zum zweiten Mal mit viel Erfolg veranstaltete, hatte 30 Tandems von unserem niederländischen Händler T’ Mannetje gekauft. Darauf fuhren beispielsweise die Olympiasiegerin im Eisschnelllauf, Barbara de Loor, zusammen mit einem begeisterten kleinen Jungen durch den 20-Kilometer-Parcours rund um den Ouderkerkerplas, dem See auf dem Eventgelände.

Wie beim jedem Triathlon wurde vorher geschwommen; 500 Meter in diesem Fall. Die Kids saßen dabei in Schlauchbooten, die von den Schwimmern gezogen wurden; nach dem Radfahren kam der Fünf-Kilometer-Lauf. Hier wurden kranke Kinder im Rollstuhl geschoben. Die Teams waren nicht fix – Begleitpersonen für die Kinder konnten pro Disziplin wechseln. Teilnehmen konnte jeder, der wollte: ob gesund oder mit Handicap, ob Sportler oder Freizeitjogger. Insgesamt waren es 60 Teams, die unter anderem die PINOS nutzten.
Wie beispielsweise Wesley de Joode mit seinem zehnjährigen Sohn: Der muskelkranke Iker war begeistert vom Spierathlon und strahlte vom Liegesitz in die Gesichter der anfeuernden Zuschauer.

Schon die Freude am Bewegen kann begeistern

Spieren voor Spieren - Triathlon Amsterdam

Sportler aller Disziplinen trafen sich Anfang Juni zum kleinen Triathlon bei Amsterdam.

Auch die Sportler, die die Stiftung meist schon jahrelang als Botschafter unterstützen, hatten viel Spaß an der Sache. Schwimmlegende und „Weltschwimmer 2000“ Pieter van den Hoogenband meinte, „es macht einfach einen Riesenspaß – aber unabhängig davon: Ich liebe diese Idee und die Stiftung! Ich will der Gesellschaft etwas zurückgeben und daran erinnern, wie schön wir es doch haben, wenn wir gesund sind. Und wie wichtig es ist, denen zu helfen, die es schwerer haben.“

Und schon die Freude am Bewegen kann begeistern. Wie bei Iker de Joode. Der antwortete auf die Frage, welche Sportart ihm am besten gefallen habe: „Fietsen“ – Rad fahren! Dass „Spieren voor Spieren“ den Familien mit muskelkranken Kindern die PINOS für den Rest des Jahres frei zur Verfügung stellte, freute auch seine Eltern.

Wir bei HASE BIKES finden es klasse, dass unser PINO bei so einem tollen Event mithelfen kann, dass alle zusammen etwas sehr Schönes bewirken.

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Markus Ener (Lepus) 4. August 2016 at 22:27

    Hallo Hase Bikes Team!

    Hiermit habe ich die Besitzer des ausgemustertes Liegedreirades LEPUS (bis 2015) für mich die tolle Erlebnis und zwar ins tiefen Beeindruckt zu erlebten und sehr zufrieden. Aber Forster wollte mich zu kaufen. leider die letzten Modell empfehlte ich es nicht kaufen, sondern zum 2 Generation des Lepus II zu nehmen. Er lehnte schon ab , weil er wollte nicht zur Einnradffederung sondern gefedertes Hinterradsachse zu haben! Schon bald zum 1000 km zu einzufahren, vielleicht meinen Geburtstag sollte ich es zu erreichen.

    Wünsche ich dir/euch ein schönes Wochenende mit Segen zu sein.

    Vielen Grüße
    Markus

  • Antworten

    *