Technik & Innovation

Technik-News 2016: Liegerad LEPUS – Neue Tricks am Trike

23. Oktober 2015

2 Kommentare

Die wichtigste Info vorweg: Das LEPUS ist der Komfort-Klassiker geblieben – es ist nach wie vor das wahrscheinlich bequemste und alltagstauglichste Liegerad auf dem ganzen Markt. Dennoch konnten wir weitere Verbesserungen vornehmen und dem LEPUS ein paar ganz neue Tricks beibringen, die seine Praxistauglichkeit weiter vergrößern. Allem voran der Transport: Das Trike ist jetzt noch besser faltbar. LEPUS und KETTWIESEL teilen ab Jahrgang 2016 dieselbe „Plattform“, wie man es im Auto-Bereich ausdrückt. Bei uns bedeutet das: Der Grundrahmen ist identisch. Deshalb haben die beiden Liegeräder auch viele wichtige Funktionen gemeinsam.

Der LEPUS-Rahmen lässt sich falten und das Liegerad ist somit noch komfortabler zu transportieren.

Der LEPUS-Rahmen lässt sich falten und das Liegerad ist somit noch komfortabler zu transportieren.

Ab 2016 mit faltbarem Rahmen

Das LEPUS kann ab 2016 mit faltbarem Rahmen bestellt werden. Die Sitzlehne wird per Schnellspanner gelöst und nach vorn geklappt, anschließend kann das Faltscharnier unter dem Sitz entriegelt werden. Der komplette Hinterbau mit Hinterachse wird per Seilzug unter den vorderen Teil des Rads geklappt. Dass das noch einfacher ist, als es sich hier anhört, zeigt euch in Kürze ein Video im Blog, das den Vorgang illustriert.

Gemeinsame Basis mit KETTWIESEL

Durch die gemeinsame Basis mit dem KETTWIESEL hat das neue LEPUS auch die extrem fein ansprechende Hinterradfederung bekommen. Das bringt dem Liegerad zusätzlichen Komfort auf schlechten Strecken bei sehr hoher Sicherheit. Die Einzelradaufhängung mit Querlenkern, die Marec Hase speziell für die Trikes entwickelt hat, wird im Prinzip ähnlich auch im Automobil-Bereich genutzt. Sie bringt höhere Kippsicherheit und ruhigen Lauf.

Bewährtes Transport-Zubehör jetzt auch für das LEPUS

Das LEPUS kann jetzt richtig viel transportieren – und ist dabei total flexibel und praktisch: mit dem ROLLER BAG mit 50 beziehungsweise 100 Litern Volumen. Einfach anhängen und losfahren. Mit dem dazugehörigen ROLLER RACK kann man die Tasche vor dem Supermarkt auf die eigenen Rollen stellen und hinter sich herziehen wie einen Shopper.

Liegerad LEPUS mit neuem STEPS Motor

Die ROLLER BAG passt jetzt auch ans Liegerad LEPUS.

Die ROLLER BAG passt jetzt auch ans Liegerad LEPUS.

Komfort hört beim Treten nicht auf: Das bequeme LEPUS gibt’s jetzt auch als Pedelec mit Shimano STEPS, einem leicht zu schaltenden Mittelmotor, der mittlerweile in der Bike-Branche äußerst beliebt ist. Er schiebt schon beim ersten sanften Tritt auf die Pedale mit und liefert, je nach Einstellung, bis zu 200 Prozent Zusatzkraft. Mit je mehr Kraft man pedaliert, desto mehr gibt’s vom Motor dazu. Bei 25 Stundenkilometer schaltet sich der Motor ab.

Natürlich bleibt das Liegerad dabei rechtlich ein Fahrrad – es braucht weder Zulassung noch Nummernschild. Auf seine Integration in den Trike-Rahmen sind wir übrigens richtig stolz.
Natürlich gibt es als andere Motorenoption auch weiterhin den bewährten Heinzmann-Frontnabenmotor.
Wer das neue LEPUS kennenlernen will, vereinbart am besten eine Probefahrt bei seinem Händler in der Umgebung.

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Eduard J. Belser 8. November 2015 at 8:14

    Toll mit der auf dem selben Rahmen aufgebauten Kettwiesel- und Lepus-Familie hat HaseBikes einen wichtigen Schritt in die Zukunft getan und die Markenidentität gestärkt. Ein guter Schrit ist auch die Faltbarkeit. Diese allein macht aber Liegetrikes noch nicht richtig öV-tauglich. Das gefaltete Trike muss sich auch noch bequem über Bahnsteige, durch Unterführungen und in die Züge, Trams und Busse rollen lassen. Da muss HaseBikes noch eine gute Lösung finden. In der Schweiz hat das Behinderten-Gleichstellunsgesetz zu einer explosionsartigen Verbreitung von niederflurigen Fahrzeugen und zum Abbau von Barrieren in den Bahnhöfen und an den Haltestellen geführt. Damit ist auch für Nicht-AutofahrerInnen ein entspannter Transport schwerer Fahrräder, wie E-Bikes und Liegetrikes, auf immer mehr Strecken möglich. Ich würde gern einmal mit dem HaseBikes-Team über ein Nachrüstpaket für die Transportierbarkeit im öV diskutieren.

  • Antworten KETTWIESEL erreicht die nächste Evolutionsstufe 23. November 2015 at 10:17

    […] wir euch dadurch viele wichtige technische Weiterentwicklungen jetzt auch für KETTWIESEL und LEPUS gemeinsam […]

  • Antworten

    *