Radprofi Burghardt initiiert TRIX-Spende

11.09.2014


Radprofi Burghardt initiiert TRIX-Spende

Der Tour-de-France-Etappensieger Marcus Burghardt hat eine Rad-Spende für ein an Muskelschwäche erkranktes Kind ins Leben gerufen. Noah ist acht Jahre alt, an einer speziellen Form von Muskeldystrophie erkrankt und kann kein normales Zweirad mehr fahren. Alleine konnte Familie Eutermoser ein Spezialrad finanziell aber nicht stemmen. Radprofi Marcus Burghardt ist schon lange mit der Familie Eutermoser befreundet und verfolgt die Entwicklung von Noah.

Kurzerhand versteigerte er das Trikot, das er auf der fünften Etappe der Tour de France 2014 getragen hatte. Erlös: 500 Euro. Die spendete er für das Rad. Dazu kamen viele Spenden von Leuten, die von der Aktion gehört hatten. HASE BIKES half auch mit und gab das TRIX-Trike für Noah zum Selbstkostenpreis weiter.

Übergeben wurde das TRIX auf der Radlalm, dem Fachgeschäft von Rudi Demuth in Großkarolinenfeld, ganz in der Nähe des Wohnorts von Burghardt und Familie Eutermoser. Auch Demuth wollte weiterhelfen und verzichtete auf seinen Gewinn am Rad. Am 10. September übergab Burghardt das Rad. Der Radprofi hatte zu diesem Anlass seine Rennmaschine natürlich dabei und drehte mit dem strahlenden Kind gleich eine Runde. „Alles in allem eine Super-Aktion“, freut sich auch Tobias Eutermoser. Noch mehr freut ihn, dass sein Sohn Noah weiter Spaß am Radeln haben kann.